Springe zum Inhalt

14. Autorenlesung

Frank Goosen liest aus seinem neuen Roman, der im Wendejahr 1989 spielt.

Copyright: Martin Steffen

Nach 13 Autorenlesungen unter der Flagge der Kirson Industrial Reinforcements GmbH findet am 10. Juli 2019 die nächste Lesung im Neustädter Ortsteil Mauern statt. Diese 14. Lesung ist die erste Veranstaltung unter unserem neuen Firmennamen Saint-Gobain ADFORS Deutschland GmbH, den wir am 1. Januar 2019 angenommen haben.

Nachdem es uns vor ein paar Jahren leider nicht gelungen war, den Bochumer Frank Goosen nach Niederbayern zu locken, sind wir dieses Jahr erfolgreicher gewesen. Frank Goosen, der im Ruhrgebiet einer großen Fangemeinde auch als Kabarettist bekannt ist, hat bereits mehrere Romane und Bände mit amüsanten Kurzgeschichten geschrieben. Er wird am 10. Juli aus seinem aktuellen Buch „Kein Wunder“ lesen:

Berlin, 1989. Fränge ist Anfang zwanzig und genießt das Leben in vollen Zügen. Freundin­nen hat er gleich zwei: Marta im Westen und Rosa im Osten – die natürlich nichts vonein­ander wissen. Als Förster und Brocki aus Bo­chum zu Besuch kommen, macht das die Sa­che nicht einfacher, denn Rosa bringt auch bei Förster so einiges in Unordnung.

Die drei Freunde aus dem Ruhrgebiet erle­ben zwei Biotope in ihren letzten Monaten: die Subkultur Westberlins und die Dissiden­tenszene im Osten – junge Leute wie sie, die gerade ihren ganz eigenen Aufbruch organi­sieren.

Aber auch zu Hause im Ruhrgebiet ist nichts mehr wie es mal war. Film, Musik, Klubs und Kneipen – alles jung und in Bewegung. Da kann man sich ausgezeichnet streiten, wel­che Welt mehr zu bieten hat: die alte tief im Westen oder die hinter der Mauer am ande­ren Ende des Landes.

Bereits vor Verkündung des Lesungstermins war die Nachfrage in der Buchhandlung Nagel, der einzigen Vorverkaufsstelle für Eintrittskarten, bereits recht hoch und die Buchhandlung führte schon eine Liste mit Reservierungen. Weil unser Unternehmen aufgrund der sehr guten Baukonjunktur stark ausgelastet ist, ist die Teilnehmerzahl wie bereits in den letzten beiden Jahren auf maximal 350 Zuhörer beschränkt. Wir bitten alle Interessenten an unserer Lesung, sich möglichst bald mit Eintrittskarten zu versorgen. In den letzten beiden Jahren gab es an der Abendkasse keine Karten mehr. Sollten trotz aller Erwartungen Restkarten an der Abendkasse erhältlich sein, so informieren wir hierüber auf dieser Website.

Hier finden Sie den aktuellen Flyer zur 14. Autorenlesung