Springe zum Inhalt

Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Als Grundlage für den Beruf des/-r Elektronikers/-in der Fachrichtung Automatisierungstechnik ist ein Interesse am Umgang mit rechnergesteuerten Maschinen, Anlagen und Geräten der unterschiedlichsten Art und ein gewisses technisches Verständnis erforderlich.

Zum Aufgabenbereich eines/-r Elektronikers/-in für Automatisierungstechnik bei uns gehört das Planen, Programmieren, Testen und Installieren von Regelsystemen für rechnergesteuerte Anlagen. Wenn Störungen auftreten, suchen Elektroniker/-innen nach den Ursachen, beheben diese und korrigieren die Programmeinstellungen. Bei Wartungsarbeiten prüfen sie die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen.

Um diese Arbeiten erledigen zu können, werden folgende Fertigkeiten während der Ausbildung vermittelt:

  • Elektrotechnische Systeme analysieren und Funktionen prüfen
    Durchführen eines Funktionstests
  • Elektrische Installationen planen und anpassen
  • Steuerungen analysieren und anpassen
  • Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Betriebsmitteln gewährleisten
  • Steuerungen für Anlagenprogrammieren und testen
  • Antriebssysteme auswählen und integrieren
  • Automatisierungssysteme in Betrieb nehmen, instand halten und optimieren

Während des Ausbildung zum/-r Elektroniker/-in Automatisierungstechnik erhält man im zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils eine Woche lang Einblicke in die Produktion.

Der Berufsschulunterricht findet in Regensburg und Weiden in Form von Blockunterricht statt.

Eine Übernahme nach der Ausbildung ist durchaus möglich. Es ist möglich, sich im Anschluss an die Ausbildung zum/-r Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik, zum/-r Prozessmanager/-in Elektrotechnik oder zum/-r Techniker/-in Elektrotechnik weiterzubilden.