Springe zum Inhalt

Kleiner Ersatz für ausgefallene Lesung

Signierstunde an der frischen Luft

Weil die diesjährige Autorenlesung aufgrund der Corona-Vorsichtsmaßnahmen abgesagt wurde, wollte die ADFORS Deutschland GmbH all den Mitarbeitern, die die bisherigen Lesungen regelmäßig besuchten zum Trost ein Exemplar des Buchs „Rückwärtswalzer“ schenken. Weil die Autorin Vea Kaiser ohnehin einen TV-Termin in Frankfurt hatte, bot sie spontan an, in Neustadt vorbeizukommen und die Bücher zu signieren und somit auch Wünsche nach einer besonderen Widmung zu erfüllen.

Vorbildlich mit einem Covid-19-Negativ-Attest ausgestattet, weil aus Wien über Frankfurt anreisend, nahm die Autorin das Angebot, ihre Bücher doch im Schatten an der frischen Luft in spätsommerlicher Atmosphäre zu signieren, gerne an. So bot sich für alle Literaturinteressenten die Gelegenheit, mit Frau Kaiser ohne lästigen Mundschutz ein paar Worte zu wechseln oder gar zu fachsimpeln. Den Hinweis in der Lokalpresse auf die Signierstunde hatten einige Wenige auch wahrgenommen und kamen spontan vorbei, um sich ein Buch signieren zu lassen.

Vea Kaiser, die im letzten Jahr über hundert Lesungen absolvierte und momentan den Kontakt zu ihrer Leserschaft sehr vermisst, freute sich über das etwas andere Publikum in Mauern. Weit davon entfernt, sich beschweren zu wollen, stellte sie fest, daß das Publikum bei ihren Lesungen und insbesondere Literaturfestivals recht homogen sei. Weil die Fans gut informiert seien, gäbe es eher selten neue oder gar überraschende Fragen aus dem Publikum. Etwas anders sei es bei der Signierstunde in Mauern gewesen. Mancher ADFORS-Mitarbeiter sei mit wohlüberlegten Wünschen bezüglich der Widmung bei ihr erschienen. Ihr habe daher die Interaktion mit den Mitarbeitern aus allen Bereichen des Unternehmens großen Spaß bereitet.

Wahrscheinlich 2022 oder spätestens 2023 ist mit einem neuen Roman von Vea Kaiser zu rechnen. Geschäftsführer Jörg Göhl vereinbarte mit der Autorin schon mal locker, dass sie ihr neues Buch dann auch in Mauern vorstellen wird. Aus den Reihen der Belegschaft wird das Interesse sicher sehr groß sein, denn der sehr sympathischen Autorin gelang es in den kurzen Gesprächen mit den Mitarbeitern, ein großes Interesse, die Autorin und ihr Werk besser kennenzulernen, zu wecken.


Buchhändlerin Silke Nagel (links) mit der Autorin Vea Kaiser (Mitte) beim Signieren an der frischen Luft