Springe zum Inhalt

Weihnachtsspende 2020 der ADFORS GmbH

Knapp 15.000 Euro spendete die ADFORS GmbH Weihnachten 2020 an diverse Einrichtungen in Abensberg und Neustadt an der Donau. In diesen Städten und deren Ortsteilen wohnen die meisten Mitarbeiter des Unternehmens.

Spendenempfänger sind jedes Jahr die Schulen in den beiden Städten sowie die beiden öffentlichen Bibliotheken in den Kernstädten. In der Vergangenheit gehörten Kinderkrippen oder Kindergärten abwechselnd zu den weiteren Spendenempfängern.

Geschäftsführer Jörg Göhl sieht die Schulen und Bibliotheken jedes Jahr als „gesetzt“ an. Aus nicht ganz selbstlosen Gründen ist dem Unternehmen die Unterstützung der Lesekompetenz ein wichtiges Anliegen. Die restlichen für Spenden zur Verfügung stehenden Gelder sollten dieses Jahr denen zu Gute kommen, die durch die aktuellen Corona-Bekämpfungsmaßnahmen besonders leiden müssen.

Nach einigen Überlegungen fiel die Wahl auf die Theaterbranche, denn schon seit vielen Monaten dürfen die Theater ihre Bühnen nicht mehr bespielen. Schauspieler, Kartenverkäufer sowie Bühnenarbeiter und weiteres notwendige Personal für eine Theateraufführung befinden sich seit Monaten in Kurzarbeit. An ihrer Einkommenslage können all diese Personen nur etwas durch einen kompletten Berufswechsel verändern. Dies wiederum könnte mittelfristig zu einer Verarmung unserer Theaterlandschaft führen.

Um eine Win-Win-Situation herbeizuführen, spendete die ADFORS GmbH den beiden Mittelschulen in Neustadt und Abensberg sowie der Abensberger Realschule jeweils 2.000 Euro. Sobald die Theater ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen dürfen, kann mit diesem Geld Schülern der höheren Klassen ein Theaterbesuch ermöglicht werden. Kulturell sollten die Schüler hiervon einen Nutzen haben und finanziell wird es hoffentlich der Schauspielbranche eine kleine Unterstützung sein.

Weitere Informationen befinden sich im Bericht der Mittelbayerischen Zeitung vom 12.12.2020 sowie einem Brief der Mittelschule Neustadt vom 2.12.2020.